Kaminholz Lagerung / Brennholz Lagerung - richtig stapeln!

Kaminholz Lagerung und Kaminholz stapeln - aber richtig! Was bei der Brennholz Lagerung beachten? Praktische Tipps zum Brennholz lagern!

Aufgestapeltes Kaminholz mit eingesetztem Zierfenster
Sitetags: Kaminholz Lagerung, Brennholz Lagerung, Kaminholz lagern, Kaminholz stapeln
ble
n.a.

Brennholz Lagerung - aber bitte richtig!

Um eine bestmögliche Kaminholz Lagerung zu gewährleisten, sollte man einen trockenen, gut belüfteten Ort auswählen. So eignet sich sehr gut eine Hauswand mit Ausrichtung nach Süden (Südseite). Kellerräume oder Ähnliches eignen sich zur Kaminholz Lagerung nur recht bedingt. Hier sollten nur Brennholz-Scheite gelagert werden die bereits eine geringe Restfeuchte halten, da es ansonsten schnell zu Schimmelbildung und unter Umständen auch Fäulnis im Brennholz kommen kann.

Kaminholz Lagerung - bitte schön luftig

Wichtig beim Kaminholz stapeln ist eine möglichst gute Durchlüftung der Holzscheite. So sollte man bei der Kaminholz Lagerung darauf achten, dass zwischen Rückseite des Stapels und Hauswand etwas Luft (min. 5-10cm) bleibt, damit die Luft gut zirkulieren kann. Auch sollten möglichst keine Brennholz Rundhölzer direkt gestapelt werden da hierdurch der Trocknungsprozess erheblich verlangsamt werden kann. Kaminholz Lagerung in einem Frei Aufgestellten KaminholzregalDie Brennholzstämme immer spalten damit später dreieckförmige Kaminholz Stücke entstehen können.

Beim Kaminholz stapeln sollte man darauf achten, dass zwischen den einzelnen Holzscheiten immer auch ein wenig Luft durchströmen kann (also nicht zu dicht stapeln). Außerdem sollte das zu lagernde Brennholz bereits in ofengerechte Stücke zerkleinert werden. Also möglichst keine meterlangen Stämme lagern, da hier bei der Brennholz Lagerung wieder die Feuchtigkeit wesentlich langsamer entweichen kann als bei ofenfertigen Kaminholz Stücken oder wie oben schon angesprochen, bei zumindest gespalteten Meterstücken.

Brennholz Lagerung - je länger je lieber, oder?

Ebenfalls wichtig bei der Brennholz Lagerung ist, dass das Brennholz nicht mit luftundurchlässigen Planen oder ähnlichen Materialien abgedeckt werden. Das verhindert nur wieder die Luftzirkulation und regt Schimmelbildung im Brennholz an. Am besten ein kleines Überdach zum Wetterschutz über den Holzstapel bauen. In der Regel sollte Kaminholz mindestens 1 Jahr, besser 2 Jahre abgelagert werden. Erst dann wurde dem Brennholz genügend Feuchtigkeit entzogen um seine ideale Brennleistung entwickeln zu können. Bitte beachten Sie, dass zu feuchtes Kaminholz (durch falsche oder zu kurze Lagerung) nicht nur schlecht brennt, sondern auch zu einer Versottung des Kamins führt. (Hier können unter Umständen teure Sanierungskosten auf sie zukommen!). Ebenso kann so genannter Glanzruß im Kamin entstehen, der zu einer erhöhten Kaminbrandgefahr führen kann. Darüber hinaus ist das Verbrennen von feuchtem Brennholz Stapel mit gespaltenen Stämmen - Brennholz Lagerungauch ziemlich belastend für die Umwelt, da hier bei der Verbrennung umweltschädliche Gase entstehen.

Die Dauer der idealen Brennholz Lagerung richtet sich neben dem richtigen Lagerstandort auch nach der Holzart, die verfeuert werden soll. So trocknen Harthölzer wie Buche, Eiche, Esche oder auch Obstgehölze wesentlich langsamer als Birkenholz oder Fichten- und Kiefernholz.

Aber auch eine zu lange Lagerung kann unter Umständen bei manchen Holzarten den Brennwert mindern, wenn zu lange Feuchtigkeit in den Holzscheiten verblieben ist. Schimmelbildung und Käferfraß können hier erheblichen Schaden anrichten. Als einfacher Richtwert zur Orientierung bei der Kaminholz Lagerung kann man etwa 3-7 Jahre als Maximallagerzeit angeben wenn es sich um unedle Hölzer, speziell Weichholz, handelt, das nicht korrekt abgelagert wurde. Vorsicht also beim Kauf uralter Holzlagerbestände - erst genau prüfen und die Kaminholzqualität bestimmen.

Weiterführende Artikel zu angesprochenen Themen, die für den Leser interessant sein könnten wären zum Beispiel: Brennwertvergleich der Holzarten - um festzustellen welche Holzsorten die besten Brennwerte haben. Der Artikel Schimmel im Brennholz zeigt noch einmal die Problematik von zu feucht gelagertem Brennholz auf und über die Gefahren von Käferbefall klärt der Artikel Käfer im Brennholz ausführlich auf. Und last but not least beschreibt der Artikel Hartholz oder Weichholz welche Holzsorten zu welcher Kategorie Holz gehören und zeigt in einer ausführlichen Tabelle die Darrgewichte der Holzarten auf.

Mit der Einhaltung der obigen Regeln und Tipps sollten sie immer ein möglichst Ideales Ergebnis bei der Kaminholz Lagerung erreichen können.

Viel Erfolg beim Kaminholz stapeln wünscht Ihnen das Kaminholz-wissen.de Team!

ANZEIGE
Heizen mit Holz: in allen Ofenarten*

Der Autor erklärt, berät und gibt viele Tipps: günstiger Holzeinkauf, richtige Lagerung des Brennholzes, Brenneigenschaften von Holz uvm. 126 Seiten

mehr Info`s
ANZEIGE
PROMADINO Kaminholzregal »Speyer« *

Material: Kiefernholz imprägniert - Materialstärke: 35 mm - Farbe: Braun Besonderheiten: erweiterbar - Maßangaben: B: 119,5 cm T: 68 cm H: 148 cm

mehr Info`s
ANZEIGE
Kaminholzständer KERI aus Metall 25x80x150 cm *

Aus matt schwarzem Metall - robuste Konstruktion - gute Verarbeitung - stabil & langlebig. In verschiedenen Größen Lieferbar.

mehr Info`s
ANZEIGE
Wolfcraft Stapelhilfe 20 x 100 x 200 bis 234 cm *

Zum Lagern von 25 bis 50 cm Scheitholz. Kann bis 1 m hoch und 2,34 m lang beladen werden, für maximal 1,17 m³. Kann innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden. Aus verzinktem Rundstahl.

mehr Info`s
ANZEIGE
Kaminholzwagen geschälte Weide *

Hochwertige geschälte Weide mit Jute-Teileinsatz - zweifarbig gestreift. Durch die sehr gute Verarbeitung ist der Korb außerdem sehr stabil und hält auch große Belastungen aus.

mehr Info`s
ANZEIGE
Kaminholzwagen 105x56x45 cm - Transportwagen *

Stabiler Stahlrohrrahmen - 80 kg Traglast - einfache Montage - Technische Daten: Außenmaße: 56 x 45 x 105 cm (LxBxH) - Abstand der Stahlrohre: 34 cm - Farbe: schwarz

mehr Info`s